mobile-logo-wbt-muenster
Kartentelefon

Das philosophische Café

Philo-Cafe web

Prof. Dr. Christa Runtenberg, 
 ehemals von der Westfälischen Wilhelms-Universität, jetzt an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, und WBT-Intendant Meinhard Zanger laden Sie zum gemeinsamen Philosophieren ein. Im PHILOSOPHISCHEN CAFÉ wird an fünf Sonntagen in der Spielzeit in gemütlicher Atmosphäre eine anspruchsvolle Form populärwissenschaftlichen, angewandten Philosophierens stattfinden und gelebt. Philosophische Fragen und Probleme, die relevant sind in der alltäglichen Lebenswelt werden durchdacht, diskutiert, reflektiert. Auch existentielle Themen und Fragen werden erörtert und aufgegriffen. DAS PHILOSOPHISCHE CAFÉ versteht sich als ein Ort, an dem das Selbstdenken der Philosophierenden im Mittelpunkt steht. Philosophische Perspektiven, Deutungsangebote, Bilder, Selbstverständnisse in Bezug auf bestimmte Fragen und Probleme werden aufgedeckt und reflektiert.

DAS PHILOSOPHISCHE CAFÉ ist ein Ort, an dem auch verschiedene Formen, Weisen, Techniken und Medien des Philosophierens zum Einsatz kommen wie Textdiskussionen, eigenes Schreiben, die Debatte und Argumentation, Vorträge mit Diskussion, philosophieren im "open space" und vieles mehr. Verschiedene Referenten und Referentinnen, Experten und Expertinnen werden die jeweiligen Termine gestalten.

Der Eintritt ist frei
.



Spielzeit 2018 | 19

21 | Philosophie und Öffentlichkeit. Fünf Jahre Philosophisches Café in Münster
mit Jürgen Wiebicke und Prof. Dr. Christa Runtenberg
Sonntag, 14. Oktober 2018 | 11 Uhr

An diesem Sonntag startet das Philosophische Café in die fünfte Spielzeit. Dieses Datum möchten wir zum Anlass nehmen ein wenig zu bilanzieren. Dafür haben wir einen besonderen Gast gewonnen: Jürgen Wiebicke ist Philosoph und Journalist; er moderiert seit über zehn Jahren das Philosophische Radio im WDR 5 und arbeitet am Programm der PhilCologne mit. Im Jahr 2017 hat er ein Bändchen zur Demokratie veröffentlicht. Jürgen Wiebicke wird vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen mit uns über die Verbindung von Philosophie und Öffentlichkeit, über die Wichtigkeit der Demokratie diskutieren und die Saison für die fünfte Spielzeit des Philosophischen Cafés mit eröffnen.

22 | Interpretieren, um zu verändern. Ansichten zur Aktualität der Marxschen Theorie 
mit 
Prof. Dr. Kurt Bayertz und Prof. Dr. Christa Runtenberg
Sonntag, 2. Dezember 2018 | 11 Uhr

Ist zu Karl Marx nicht längst alles gesagt? Ist seine Theorie nicht widerlegt, sein philosophisches Denken überholt? Zu diesen Fragen wird Kurt Bayertz Stellung nehmen und aufzeigen, dass sich Marx mit seinem Plädoyer für Veränderung keineswegs vom philosophischen Denken abgewendet, sondern sich auf den Boden einer genuin philosophischen Theorie, des Materialismus, gestellt hat. Das philosophische Denken, die Konzeption des politischen Handelns und die Aktualität werden anlässlich des 200sten Geburtstags von Karl Marx im Philosophischen Café vor- und zur Diskussion gestellt.

23 | Philosophie und Architektur: Beobachtungen im Stadtraum
mit Stefan Rethfeld und Prof. Dr. Christa Runtenberg
Sonntag, 3. Februar 2019 | 11 Uhr

Der Alltag einer Stadt bietet unendlich viele Einblicke. Architektur, Städtebau und Landschaft lassen sich als Schichtwerk für gesellschaftliche Entwicklungen lesen. Bei einem Spaziergang kann das Eigene sowie das Fremde (wieder-)erkannt werden. Was verraten uns Häuser über ihre Bewohner? Wie verändert sich derzeit die Stadt? Und was macht eine lebendige Stadt aus? Der Architekt und Journalist Stefan Rethfeld (Münster/Berlin) unternimmt die monatlichen Rundgänge „Münster vor Ort“ – und wird von seinen Erkenntnissen berichten – und diese zur Diskussion stellen.

24 | Vom Sinn des Philosophierens

mit Dr. Sebstian Laukötter und Prof. Dr. Christa Runtenberg
Sonntag, 7. April 2019 | 11 Uhr

An diesem Sonntag wollen wir auf der Grundlage jahrelanger Erfahrungen mit dem Philosophieren über den Sinn, die Bereicherung, aber auch über Beschwernisse des Philosophierens nachdenken. Auch in Songtexten werden Fragen nach dem Wozu des Denkens, des Philosophierens, thematisiert. Auch zu diesem Thema wird Dr. Sebastian Laukötter Songs auf der Bühne im musikalischen Vortrag zu Gehör bringen um anschließend die philosophischen Aspekte ihrer Texte und ihrer musikalischen Umsetzung zu diskutieren.


25 | Philosophie des Verzeihens
mit Prof. Dr. Susanne Boshammer 
und Prof. Dr. Christa Runtenberg
Sonntag, 2. Juni 2019 | 11 Uhr

An diesem Sonntag, an dem das Philosophische Café fünf Jahre alt wird, ist Susanne Boshammer zu Gast und stellt ihre philosophischen Überlegungen zum Verzeihen vor und zur Diskussion. Wer einmal einem anderen Menschen Unrecht getan und erlebt hat, dass ihm verziehen wurde, kennt das Gefühl der Befreiung, das mit dem Verzeihen einhergeht. Diese „zweite Chance“, die andere uns gewähren, ist ein wichtiger und wirkmächtiger Akt im menschlichen Zusammenleben. Was Verzeihen heißt, was Verzeihen von anderen Akten wie dem Entschuldigen oder dem Verstehen unterscheidet, wird entfaltet. Pro und Contra des Verzeihens und die Frage, ob es eine moralische Verpflichtung zum Verzeihen gibt, werden diskutiert. Im Anschluss an die Erörterung der Wichtigkeit der „zweiten Chance“ werden wir den Ehrentag feiern und auf fünf Jahre Philosophisches Café anstoßen.

 



 
 
Christoph Gilsbach