mobile-logo-wbt-muenster
Kartentelefon
David Mamet
4 | OLEANNA
Machtspiel.
Premiere A | Donnerstag, 24. Januar 2013 | 20 Uhr
Premiere B | Samstag, 26. Januar 2013 | 20 Uhr

Vorstellungsdauer | 1 1/2 Std. | Keine Pause

  • _MG_4213
  • _MG_4308_1
  • _MG_4356_1
  • _MG_4370
  • _MG_4370_1
  • _MG_4388_1
  • _MG_4484_1
  • _MG_4574_1
  • _MG_4589_1
  • _MG_4603_1
  • _MG_4630_1
  • _MG_4811
  • _MG_5404
  • _MG_5587_1
  • _MG_5618
  • _MG_5618_1
  • _MG_5715_1


Es beginnt harmlos, alltäglich: Die junge Studentin Carol hat Angst durchzufallen. Sie wendet sich an ihren Professor. John, ein arrivierter Intellektueller, steht kurz vor der Ernennung zum Professor auf Lebenszeit. Er ist hilfsbereit und möchte Carol ihre Angst nehmen. Doch Carol versteht weder seine Fremdwörter noch seinen provokanten Witz. Sie versteht nur ihre Unterlegenheit, was fatale Konsequenzen hat. Ein Machtspiel entsteht. Ein Spiel mit der Macht des Wortes. Bis es eskaliert. Schließlich steht der Vorwurf der sexuellen Nötigung im Raum. Ist Johns Karriere dahin? Wer ist Opfer, wer Täter?

Das scheinbar sichere Leitsystem der Political Correctness gerät ebenso wie die existierenden Machtstrukturen ins Wanken.

Inszenierung | Meinhard Zanger
Bühne & Kostüm | Darko Petrovic

Mitwirkende | Nagmeh Alaei [Carol] | Bernd Reheuser [John]

Fotos © Ingo Kannenbäumer / duemamedia


PRESSESTIMMEN

Ihre Rollen spielen beide mit größten inkorrekten Vergnügen: Alaei kostet die passive Aggressivität Carols ebenso aus wie Reheuser das rebellische Gestrunze Johns, oft gelingt ihnen das derart überzeugend, dass man ihre Figuren mit faulem Obst bewerfen möchte. Das Feuer, das Mamet eins mit „Oleanne“ entfachte, schüren sie lustvoll zur Weißglut.
Kölner Stadtanzeiger

[...] Das Premierenpublikum war begeistert von Meinhard Zangers Inszenierung am Wolfgang-Borchert-Theater. Der Intendant konnte sich auf seine Besetzung verlassen: Bernd Reheuser, smart und ergraut, war schon optisch die Idealbesetzung für den Dozenten John, den er sensibel spielte. Nagmeh Alaei zeigte als Carol ihr Borchert-Debüt und schaffte den Sprung vom Opferlamm zur aggressiven Jeanne d’Arc des Campus beeindruckend. [...]
Westfälische Nachrichten, 26.1.2013